Die Reise zum Transrapid

Früher, als ich noch ein Kind war, hatte ich ein Kartenspiel mit Zügen. Die Top Karte war der Transrapid TR 06. Die Magnetschwebebahn.

Der Transrapid war seiner Zeit weit voraus. Aber wie das mit Innovationen so ist, wenn die Politik ins Spiel kommt, wird so lange geforscht, bis das Projekt totgeredet und eingemottet wird.

So erging es auch dem Transrapid. Durch einen schweren Unfall 2006 starb das Projekt mehr oder weniger endgültig auf Raten. 1969 startete die Entwicklung, 1971 wurden erste Prototypen vorgestellt, Teststrecke im Emsland gebaut von 1980 bis 1987, am 22. September 2006 dann der schwere Unfall auf der Teststrecke, bei dem 23 Menschen starben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Transrapidunfall_von_Lathen

Einzig in China gibt es eine Strecke, auf der der Transrapid noch fährt.

https://www.ndr.de/geschichte/schauplaetze/Transrapid-Unglueck-2006-Bei-Testfahrt-sterben-23-Menschen,transrapidunglueck2.html

In Nortrup an der Hauptstraße / Ecke Bahnhofsstr. steht der Transrapid 09 auf einem Werksgelände.

Heute, am 02.12.2021 war ich in der Gegend. Ich hatte eine Stunde off und so fuhr ich nach Lathen ins Emsland. Dahin, wo der Transrapid zu Hause ist.

Hier nun meine Eindrücke:

Der Transrapid TR 07 am Eingang vom Besucherzentrum. Das Bild ist ohne Filter. Das Wetter hat ihm über die Jahre ziemlich zugesetzt.

Die beiden Tafeln am Eingang vom Besucherzentrum, auch hier sieht man, dass hier seit langer Zeit Stillstand herrscht.

Das Betriebsgelände gleicht einem Industriefriedhof, die goldenen Zeiten des Transrapid sind vorbei.

Im Hintergrund steht der unbeschädigte Teil der Transrapid TR 08, der 2006 den schweren Unfall hatte

Transrapid TR 08 unbeschädigter Teil
Transrapid TR08 – unbeschädigter Teil nach Unfall 2006

An diesem Projekt sieht man ganz deutlich, was passiert, wenn man eine Machbarkeitsstudie nach der nächsten macht, statt einfach einmal Mut zu zeigen.

Den Kostenfaktor eines Fehlschlags kann man hier eigentlich nicht gelten lassen, wenn man sieht, wie der Staat für Projekte Milliarden versenkt. Beste Beispiele sind hier der Berliner Flughafen, sowie die Elbphilharmonie in Hamburg. Hätte man hier die gleichen Kriterien angesetzt, beides wäre nicht zu Stande gekommen.

Es ist immer eine Frage des Wollens.

Wenn man sich unsere Gesellschaft anschaut, dann sieht man, dass diese Mentalität in den Schulen beginnt. Bloß nichts wagen, in der Schule lernt man, wie man Stunden seines Lebens gegen Geld eintauscht. Gründergeist, Mut, das alles lernt man dort nicht.

ANZEIGE:

T-Shirt Klugscheißer des Monats

T-Shirt Klugscheißer des Monats

Was wir in dieser Welt dringend brauchen, sind Menschen, die etwas wagen. Durch Demonstrationen, also andere aufzufordern etwas zu tun, wird die Welt kein Stück besser. Wir brauchen Menschen, die bereit sind ein Wagnis einzugehen, um die Welt ein Stück besser zu machen.

Wenn du an etwas glaubst und es nicht selber kannst, kauf dir Aktien von einem Startup, dass genau das macht. Im schlimmsten Fall ist es ein Totalverlust. Informiere dich und wage etwas. Auch wenn es nur 100€ sind, es geht darum loszulaufen um etwas zu bewegen. Schon mit einer Aktie kannst du an der Hauptversammlung des Unternehmens teilnehmen.

Der Transrapid hat gegenüber dem ICE viele Vorteile. Probleme wie Kurzstreckenflüge hätten mit ihm längst gelöst sein können.

Ihr wollt eine umweltfreundlichere Welt? Dann traut euch endlich, Technologien nach vorne zu bringen, die dieses ermöglichen, auch wenn es mal Fehlschläge gibt.

Hört auf zu demonstrieren, damit andere für euch die Welt besser machen. Zieht los und macht sie selber besser. Wenn ihr Technologien entwickelt, die dem Menschen das Leben einfacher machen und zudem der Umwelt nutzen, werdet ihr auf offene Ohren stoßen. Wenn ihr Menschen bevormunden möchtet, werdet ihr viel Gegenwind bekommen.

Menschen wollen Lösungen, keine Verbote.

Zum Glück wusste ich vor meinem Besuch in Lathen, was mich vor Ort erwartet. Der Zustand des einstigen Vorzeigeprojekts hätte mir sonst die Tränen in die Augen getrieben. Ist es nicht schlimm anzusehen, dass soviel Innovation durch Politik kaputt gemacht wird?

Es ist das beste Beispiel, wie umweltfreundliche Mobilitätsalternativen einfach in der Schublade bleiben.

 

Weitere Infos zum Transrapid: https://de.wikipedia.org/wiki/Transrapid

#magnetschwebebahn #transrapid #TR07 #TR08 #lathen #emsland #transrapidteststrecke #reisen

Upcycling Ideen gesucht? Folge mir auf https://kuhlenbieke.blog DIY und Upcycling Blog.

ANZEIGE:

Die besten Handwerker und Heimwerker Sprüche auf dem T-Shirt
Die besten Handwerker und Heimwerker Sprüche im T-Shirt Shop

Weitere Artikel zum Transrapid:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/transrapid-was-wurde-aus-der-magnetschwebebahn-im-emsland-a-1145398.html

Vielleicht gibt es noch eine zweite Chance. Die Firma Bögl hat mit dem TSB Cargo ein eigenes Magnetschwebebahn System entwickelt und treibt dieses mit Hochdruck voran. Bei der Firma Bögl auf dem Werksgelände steht der zweite Teil des TR 07, wovon der erste Teil vorn am Eingang des Besucherzentrums steht.

So bleibt zu hoffen, dass es doch noch zu dem Satz „Totgesagte leben länger“ kommt. Zu wünschen wäre es dem Transrapid.

Bei Wikipedia steht, dass der erste Teil des TR 06 in Bonn vor dem Deutschen Museum in Bonn steht. Bis dahin stimmt das auch. Der zweite Teil des TR 06 steht allerdings nicht irgendwo in einer Halle. Er soll irgendwann aufbereitet werden und wohl ins Eisenbahnmuseum nach Bochum. Aktuell (Dezember 2021) steht er auf 5 Uhr nahezu genau einen Kilometer vom TR 07 entfernt auf dem Hinterhof eines Betriebsgeländes in Lathen und vergammelt unter freiem Himmel. Auf Google Maps kann man ihn sogar sehen.

Bleibt zu hoffen, dass das stimmt was im Netz steht, dass auch der zweite Teil des TR 06 einen würdevollen Platz bekommt. Auf Youtube kann man Videos zu dem besagtem Teil finden, der Zustand ist mehr als schlimm.

Folge mir zu weiteren Reisezielen:

Keine Werbung, kein SPAM, nur weitere Beiträge.

Eine Antwort zu “Die Reise zum Transrapid”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: